Tag Archives: zuhause

Cloudy’s Column: Home is where your sweatpants are

sweatpants
A column on sweatpants.
Das Klingeln des Weckers reißt einen unsanft aus dem Schlaf, auf dem Weg zur Arbeit entscheidet sich der Kaffe vom Becher auf die Bluse zu hopsen, die Strumpfhose läuft in offenen Maschen das Bein hoch, auf dem Schreibtisch stapeln sich ächzende Berge an Aufgaben, neonfarbene Post-Its lachen einen hämisch an, das schnell verschlungene Mittagessen liegt schwer im Magen, zum Fresskoma gesellen sich weitere Aufgaben, ohne dass man es merkt wird es draußen hell und wieder dunkel während man mit Quadrataugen vor dem Bildschirm sitzt, nach Feierabend wollen ellenlange Einkaufs-To-Do-Listen abgehakt werden, mit dem Auto schiebt man sich zwischen Blechkolonnen durch den Feierabendverkehr, in jeder Hand zwei Einkaufskörbe hetzt man die Treppen hoch und öffnet die Tür mit dem Schlüssel zwischen den Zähnen, stopft die gähnende Leere des Kühlschranks mit Frischfleisch und zieht sich die Schuhe von den schmerzenden Füßen. Dann atmet man tief durch und weiß man ist nach all den Hürden des Alltags am Ruhepol angekommen – man ist Zuhause.

Cloudy’s Column: “What is Heimat in English?”

heimat
Neulich beim englischen Smalltalk:
“So, where do you come from?”
 “Well, I was born in Sweden, lived in Germany, France and the US until I was 17, studied in London, travelled around for a bit and now am living in Berlin.” 
“Oh wow, so what would you consider home?” 
“Um…I don’t have a home, I guess.”
“No, but I mean, where to you feel homey, which country do you consider your home country…”
 (Ich schaue mich hilfesuchend im Raum um) “Oh dear, what does Heimat in English mean?”
Heimat. Ein schönes Wort, so oft gebraucht und doch nicht greifbarer als morgendliche Nebelschwaden. Was ist Heimat? Nehmt euch eine Minute, denkt darüber nach und wenn ihr eine genaue Definition habt, postet sie JETZT als Kommentar. BÄM! In meinem Köpfchen erschließt sich mir das nicht so schnell. Womöglich ist die Antwort auch nicht so einfach, weil sie auch darauf basiert, wer überhaupt fragt. Für einen Nicht-Europäer wäre meine Antwort Deutschland. Für einen Deutschen wäre meine Antwort der Schwarzwald. Für einen Süddeutschen wäre meine Antwort Lahr. Doch was ist die Antwort für mich? Was macht für mich Heimat aus? Und wie steht es um die globalisierungsgeprägten Menschen, die ihre Wohnorte nicht mehr an einer Hand abzählen können? Sind diese Leute etwa heimatlos?